Grundschule Garching-Ost

.

Der letzte Schultag – Feier und Abschied zugleich

abschied13-07-01

Auch dieses Jahr blickten wir unserem letzten Schultag mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen. Verschiedene Klassen bereiteten uns mit Liedern und Gedichten fröhlich auf die bevorstehende Ferienzeit vor. Unsere Kinder vom Hort am Angerlweg sang das Insektenlied, einen Ausschnitt ihres kürzlich aufgeführten Musiktheaters unter der Leitung von Frau Aurich. Aber auch Abschiede gab es zu feiern. So verließen uns unsere 4. Klässler und wurden wie immer mit einem Lied aller Schulkameraden der 1.-3. Klasse verabschiedet. Außerdem bekam jedes 4.Klasskind ein Lebkuchenherz als Erinnerung von seiner Lehrkraft überreicht. Die 4a hatte gleich zwei Abschiede zu bestreiten, denn nicht nur sie verlassen uns, sondern auch ihre Lehrerin. Sie wurde mit rührenden Worten und einem melancholischen Klavierstück in den wohlverdienten Ruhestand geschickt. Der spontane Tanz mit ihrem Mann zu einem ihrer Lieblingssongs von Michael Bublè -- umringt von begeistert klatschenden Kindern der ganzen Schule -- war ein letzter Höhepunkt in diesem Schuljahr. Ein fröhlicher Ausklang für alle.
Schöne Ferien !
Allen, die nächstes Schuljahr nicht mehr hier bei uns an der Schule sind wünschen wir von Herzen „ALLES GUTE“!

mehr-bilder-hellblau95

Brotzeit am letzten Schultag

brotzeit

Am letzten Schultag gabs auch noch eine Brotzeit! Drei Mütter unserer Schüler überraschten uns zudem mit einem Sketch! Die Namen aller Lehrer wurden in das Stück eingebaut: eine köstliche Brotzeit für die Ohren der Kinder und dem gesamten Lehrer-Team, bei der es viel zu lachen gab.
So fantasievolle Eltern haben wir an unserer Schule. Danke für das Schmankerl!

Frau Gehring besucht ihre ehemaligen Schüler

gehring13-07

Musiktheater "Geschöpfe der Nacht"

musikth13-07

Unsere Chorkinder und die Schüler der Theater-Arbeitsgemeinschaft führten uns allen zum Ende des Schuljahres das Musik-Theater-Stück „Geschöpf der Nacht“ auf. Unter der Leitung von Frau Krempl und Frau Böhm gelang nach wochenlangem Proben eine wirklich ansprechende Vorführung.

Die Vorstellung war einzigartig, sowohl lustig, als auch anregend, um sich Gedanken zu machen. Besonders einzigartig war, wie sehr sich unsere Schüler zu Schauspielern entpuppten.
Nach der Vormittag-Vorstellung wurde das Stück am Abend ein zweites Mal aufgeführt. So hatten auch die Eltern, Geschwister, Verwandten und Freunde die Möglichkeit es zu sehen.

mehr-bilder-hellblau95

Eine Astronomin zu Besuch in der 2a

astro13-07-01

„Wird man in einem Schwarzen Loch aufgesaugt?“- „Warum darf ein Forscher nur zwei Wochen in der chilenischen Steinwüste arbeiten?“ Diese und andere Fragen beantwortete Frau Neumayer, die die Klasse 2a in den letzten Schultagen besuchte und sehr spannende Einblicke in die Arbeit einer Astronomin gab.

astro13-07-02

Sie erzählte anhand einer Präsentation viel Interessantes über die Milchstraße, Planeten, das Weltall, Galaxien, Teleskope und vieles mehr. Die Bilder, die die Forscherin dazu zeigte, warfen bei den Schülern viele Fragen über Frau Neumayers Arbeit bei der ESO auf. Sehr kindgerecht berichtete sie von der Erforschung, Suche und Vermessung von Schwarzen Löchern.

astro13-07-03

Dabei faszinierten die Kinder und die Lehrerin unter anderem die Bilder und Erfahrungsberichte der Wissenschaftlerin über die Forschungsstation in einer Wüste in Chile. Alles in allem waren es sehr interessante 90 Minuten, die trotz der heißen Temperaturen keine Sekunde langweilig waren!

Theater Maskara: „ Die Prinzessin auf dem Baum“

maska-13-07

Dieses Jahr ist es Moise Schmidt gelungen, uns mit seinem Theaterstück „ Die Prinzessin auf dem Baum“, ein Märchen aus Deutschland, zu begeistern.
Ein junger Schweinehirt verlässt eines Tages seinen gewohnten Weg und entdeckt einen himmelhohen Baum.
Er hat nur noch eines im Sinn: Er will bis an seine Spitze klettern. Zu seiner Überraschung entdeckt er im Gipfel ein Schloss, in dem einsam eine Prinzessin lebt. Er bleibt bei ihr, bis sie eines Tages von einem bösen Zauberer entführt wird.
Viele Abenteuer muss der Schweinehirt bestehen, denn er will die Prinzessin befreien. Drei wilde Tiere sind dabei seine Helfer und er kann die Prüfungen der hinterhältigen Hexte bestehen.
Zum Schluss gibt es ein Happyend und der Schweinehirt heiratet die Prinzessin.
Wie immer wurde die Handlung sehr spannend und unterhaltsam dargestellt. Dabei schlüpfte Moise Schmidt in die verschiedenen Rollen – Schweinehirt, Prinzessin, Hexe, Tiere- indem er sich kunstvoll gefertigte Ledermasken aufsetzte. Viel Spannung erzeugte er zusätzlich mit seinen Musikeffekten.

mehr-bilder-hellblau95

Lesewettbewerb

lesen-13-07

Einen Tag im Zeichen des Buches erlebten die Grundschüler beim diesjährigen Lesewettbewerb. Schon im Vorfeld wurde fleißig in den Klassen geübt. Der Klassenbeste durfte dann beim spannenden Wettbewerb teilnehmen.

weiterlesen-95-hellblau

Lesen Lesen Lesen --- FERIEN

zeitung13-07
SZ für Kinder – Zeitung lesen in der Schule
Lesen einmal anders

Schon mehrmals hat unsere Schule die SZ für Kinder allen Dritt- und Viertklasslern zur Verfügung gestellt. Zu den Zeitungs-Themen wird diskutiert, sich aus der Zeitung Infos geholt, gespielt, gerätselt und wieder diskutiert.
Die neue SZ für Kinder begeistert wieder alle, dieses Mal besonders wegen des Themas: FERIEN!
Endlich kann man mit Freunden zum Baden fahren. Endlich auf der Wiese dort picknicken. Endlich ganz lange draußen spielen. Endlich Eis essen. Endlich kann man auch in den Urlaub fahren, man erlebt viele verschiedene Sitten und Gebräuche, und auch ganz anderes Essen. Endlich kann man am Meer oder auf der Wiese liegen und lesen.
Aber auch schon kurz vor den Ferien in der Schule schmökern ist möglich!

  • Auf den Fotos sieht man, wie unsere Schüler schmökern, zu Themen wie:
    Italienische Kinder haben im Sommer zehn Wochen frei, wir deutschen nur sechs - warum?
  • In Frankreich schlafen die Menschen zwischen zwei Leintücher gewickelt, wie in einem Briefumschlag- warum?
  • Muss man ein schlechtes Gewissen haben wenn man als Tourist in ein armes Land fährt?
  • Wie entsteht Heimweh – was kann man dagegen tun?
Die Zeitungen wollen die Kinder gleich mit nach Hause nehmen….und daheim weiterschmökern!

mehr-bilder-hellblau95

Speed 4 in der Woche vom 8.7.13-12.7.13

speed4-13-07-02a

Ein computergestützter Parcour wurde an allen Tagen von einem Team, Kathi und Nati, aufgebaut. Bei dem kurzen Parcour messen zwei Lichtschranken jeweils vier verschiedene Zeiten: Reaktion, Antritt, Wendigkeit und Schnelligkeit. Die Kinder schauen auf die Ampel, und dann heißt`s: schnell reagieren! Grün leuchtet die Ampel? Auf welcher Seite? Schnell reagieren und die richtige Laufseite wählen! Die Reaktionszeit misst dies. Wie schnell kommst du um die Kurve? fragt Tessa, denn diese Zeit wird bei „Wendigkeit“ gemessen. Gar nicht so leicht!

speed4-13-07-04a

Slalom laufen ist auch gar nicht einfach, gemessen wird die Zeit, die man braucht, um zwischen den Hütchen durchzulaufen, das erklärt Liam einem kleineren Schüler. Aber der Antritt ist genauso wichtig! Der misst, wie lange du von Anfang bis Ende des Parcours brauchst! sagt Ferhad. Koray: Danke Nati und Kathi, dass ihr für uns Zeit hattet! Echt toll. Ich wurde bei jedem Lauf schneller!

speed4-13-07-05a

Der Kontrabass – ein riesiges, beeindruckendes Instrument

…auch für unsere großen 4-Klassler, der 4c

bass-13-07

Herr Fuß, ein Schülervater, brachte mit vier Helfern der Klasse das große Instrument in unseren Musikunterricht der Klasse 4c. Ziemlich erstaunt waren die Schüler, welch tiefe Töne, aber auch welch hohe Töne dieses Instrument hervorbringen kann.
Dass dieses Instrument vorwiegend in der Begleitung zu hören ist, haben alle beim Mitsingen der Europahymne selbst festgestellt. Dass man die Töne auch spüren kann: das wunderte und begeisterte wirklich alle. Fasziniert lauschen dann alle dem Vorspiel von Herrn Fuß. So möchten viele schon spielen können!
Vielen Dank Herr Fuß.

mehr-bilder-hellblau95

1. Schachturnier in unserer Schule

schach-13-07

Herr Frowein leitete heute unser 1. Schachturnier. Tage zuvor ging er in Begleitung von Schulleiterin Frau Streidl von Klasse zu Klasse, um aus jeder Klasse zwei bis drei Schachgrößen herauszufinden.
Am Freitag waren dann Schachspieler alle ganz aufgeregt. Jeder Spieler gab sein bestes. Besonders schwer war, dass man ja nur einige Minuten Bedenkzeit hatte und die Zeituhr betätigen musste, sie immer im Auge haben musste.
Das große Spiel der Könige fordert die volle Konzentration.
Am Ende des Tages erhielten die stolzen Sieger Medaillen, die ersten 3 Sieger einer Jahrgangsstufe sogar Pokale.
Gratulation allen Teilnehmern!
Nach so großem Erfolg wird natürlich bald ein nächstes Schulturnier geplant!

mehr-bilder-hellblau95

Titeljagd der Klasse 3c

Titeljagd der Klasse 3c


In Kooperation mit der Stadtbücherei Garching, Frau Nater

titel-13-07-01

Heute geht es auf die Titeljagd! Die Schüler der 3c versuchen zu 13 verschiedenen Büchern, die Frau Nater aus der Bibliothek mitbrachte, den Titel, die jeweiligen Titelbilder und die Klappentexteden Büchern zuzuordnen.

titel-13-07-02

Danach geht es für die Kinder zu zweit auf die tatsächliche Jagd. Frau Nater hat nämlich ein Quizblatt mitgebracht. Zu jedem Buch sollen Fragen beantwortet werden. Manchmal wird ein Hinweis mit angegeben, auf welcher Seite eine wichtige Information steht, um die Frage zu lösen. Aber: in welchem Buch der 13 Bücher steht die Information?

titel-13-07-03

Jetzt wird geschmökert, gelesen, nachgelesen, weitergelesen, ein Buch mit dem anderen verglichen, ein weiteres Buch geholt. Die 3 schnellsten Schülerpaare, die zudem alle Fragen richtig beantwortet haben, erhalten großen Applaus ihrer Mitschüler.
Am Ende der Stunde haben alle Schüler der Klasse ein wenig Einblick in jedes Buch bekommen. So dürfen sie jedes Buch bepunkten, aus welchem sie am liebsten vorgelesen werden soll.
Luisa spielt auf der Blockflöte und auf der Altflöte zur Einstimmung auf das Vorlesen, auch als kleines Dankeschön der Klasse für Frau Nater.
Gerne will die ein oder andere Leseratte aus der Klasse sich nun eines dieser Bücher in den nächsten Tagen aus der Bücherei holen und weiterlesen…..

Sommerfest 2013

fest13-06

Glücklicherweise kann dieses Jahr unser Sommerfest endlich mal wieder bei schönem Wetter stattfinden. Pia, unsere Klaviervirtuosin aus der 4a, spielt mit Frau Streidl zum Auftakt vierhändig am Klavier. Die Spendenaktion für Schüler aus Fischerdorf, die besonders stark durch das Hochwasser betroffen waren, wurde weitergeführt. Schülerinnen aus der 3b berichten nochmals über die Ereignisse. Nach unserer Schulhymne werden die Spielstationen für die Kinder eröffnet und natürlich das riesige Buffet mit dem Grill ohne Schweinefleisch.
Vielen herzlichen Dank für die großartige Organisation unserer Elternbeiräte und den vielen helfenden Eltern, so dass dieses Fest für uns alle ein so großer Erfolg sein kann.

mehr-bilder-hellblau95

Flutopfer-Spendenaktion
für die Grundschule der Fischerdorf-Kinder

flut13-06-01a

Begeistert jubelten die Grundschüler der Grundschule Garching Ost: eine Tafel mit über 100 Kuchen füllten am Freitag, den 14.06.2013 die Aula der Grundschule Garching Ost. Viel mehr Kinder als gehofft, waren mit ihren Eltern dem spontanen Aufruf gefolgt und hatten sich am Kuchenverkauf zugunsten der Kinder aus der Grundschule in Fischerdorf beteiligt. Aufgeregt warteten alle bis sich die Kinder am Kuchenbuffet bedienen und Kuchen kaufen durften. „Meine Mutter hat mir heute 10€ extra mitgegeben, damit ich mit dem Kuchenkauf etwas spenden kann.“ „Wir haben heute einen Erdbeerkuchen mitgebracht!“, hörte man immer wieder begeisterte Kinderstimmen, die sich freuten, so aktiv ihre Hilfe zeigen zu können. Bilder vom Hochwasser, überfluteten Häusern und Menschen, die ihr gesamtes Hab und Gut verloren hatten, gingen durch die Tagespresse und beschäftigten die Kinder auch weiterführend im Unterricht. Eine Schulversammlung wurde einberufen und so beschlossen sie: wir Kinder wollen den Kindern in Fischerdorf helfen. Die Rektorin ermittelte die betroffene Grundschule bei Deggendorf. Das Lehrerteam war sich einig: hierhin soll die Spende direkt fließen.

flut13-06-02a

So manche Familie oder Firma nahmen sogar ganze Kuchen für Freunde oder Kollegen mit, so dass innerhalb kürzester Zeit ein großer Teil der Kuchen verkauft wurde. Weitere Kuchen konnten zur großen Freude der Schüler im benachbarten Werner –Heisenberg Gymnasium verkauft werden. Insgesamt kamen über 2000 € zusammen. Am Sommerfest wurde von unseren Grundschülern weiter gesammelt. Die Erste Bürgermeisterin Frau Gabor, die unserer Einladung zum Sommerfest folgte, öffnete sogleich ihren Geldbeutel und der Elternbeirat beteiligte sich zudem noch mit einer großzügigen Spende.
Unsere Schulfamilie unterstützt die SchülerInnen der Grundschule aus Fischerdorf und deren Familien, eine große Solidarität zeigten wieder alle zusammen.

Hendrik Fuß in der Klasse 2c


hendrik

Musikunterricht mal anders. Hendrik Fuß zu Besuch mit seinem Kontrabass in der Klasse 2c.

Humor und Fantasy beim Book-Slam der Klasse 3c

book-slam3c1book-slam3c2

Bunt gemischt ging es bei der Klasse 3c der Grundschule Ost zu, die am 6. Juni in einem Book-Slam sechs Bücher vorstellte. Den Anfang machte die Szene, in der Harry Potter im Internat dem Haus Gryffindor zugeteilt wird: der Sprechende Hut „sprach“ mit Hilfe von gut verborgener Technik. Greg in „Gregs Tagebuch“ machte sich sichtlich Gedanken um persönliche Fitness – und die damit verbundenen Risiken!


Antike Action gab es in „Percy Jackson – Diebe im Olymp“, als Percy von einer Furie angegriffen wird. Ein Angriff auf die Lachmuskeln war dagegen eine Sammlung von Kinderwitzen, die mit Elementen von Slapstick dargeboten wurden.

book-slam3c3book-slam3c4

Im Klassiker „Der kleine Hobbit“ gelang es den Bogenschützen nach mehreren Versuchen, den – heftig mit den Flügeln schlagenden – Drachen Smaug zu treffen. Und zu guter Letzt sah sich „Tiefseedoktor Theodor“ einem riesigen Gebiss von Haifischzähnen gegenüber, von denen er einen ziehen musste.

book-slam3c5book-slam3c6

Die Kleingruppen hatten sich mit der Ausarbeitung der Szenen und auch mit den Kostümen und Requisiten viel Mühe gegeben. Applaus folgte jeder Präsentation, und die beiden Zuschauerklassen bekamen mannigfaltige Anregungen, was sich als Nächstes zu lesen lohnt

Lehrer-Team unter sich!

schilf13-06

Lehrerinnen bilden Lehrerinnen einen Nachmittag lang am 5.6.13 fort. Neue Lernmethoden werden vermittelt. Die Unterrichtsqualität stetig zu steigern und für neue Lernwege offen zu sein, das ist das unser Bestreben. Theoretische Hintergründe zu erfahren und sie danach praktisch erfahren. So bildeten sich zwei Lehrerinnen unseres Team mehrere Nachmittage fort und gab uns nun das Wissen weiter: „Individuelle Lernwege durch Versuche, Experimente, Forschen erleben bei Themen Luft, Magnetismus und Strom“ .
Konzentriert, begeistert und sichtbar mit Spaß gehen die Lehrerinnen wie später ihre Schüler in Gruppen oder zu zweit ans Experimentieren.
Vielen Dank den Referentinnen und Multiplikatorinnen!

mehr-bilder-hellblau95

Wir Grundschulen laden uns gerne gegenseitig zu Veranstaltungen oder Festen ein

mathe13-05-05a

Wir Grundschulen laden uns gerne gegenseitig zu Veranstaltungen oder Festen ein. Letztes Jahr kam die ganze Grundschule West gerne unserer Einladung zum Besuch des Musicals „Pablo, der Regentropfen“ nach.
Im Mai 2013 hat nun unsere Schule die Möglichkeit in der Grundschule West die Mathe-Ausstellung zu besuchen.

mathe13-05-01amathe13-05-02a
mathe13-05-03amathe13-05-04a

Fast alle Klassen kommen der Einladung gerne nach. Emsig und begeistert tüfteln unsere Schüler zu zweit, allein, in der Gruppe, wie man auf den Fotos gut sieht.

Projekttag "Lust auf Lesen"

Unsere Projekte am Tag des Lesens
bookslam2013-05a
mehr-bilder-hellblau95
1a Bilder-Lesebuch lesen, gestalten, binden: "Der Seehund Matti"
1b Bilder-Lesebuch lesen, gestalten, binden: „ Ein Glückstag für Bobi"
1c Bilder-Lesebuch lesen gestalten, binden: „Aufgepasst: Aus 4 wird 5!"
1. Klassen
WTG-Lehrkraft 
Ein Büchlein wird gebunden
2a zu dieser Zeit im Schullandheim
2b zu dieser Zeit im Schullandheim
2c Lesen kann man überall!
- Wir gestalten Plakate für die Kinder von Kindern-
Plakatausstellung daraufhin in der Stadtbücherei Garching
2d Unser Kinderbuch: „Das gehört mir" von Leo Leonni
Wir lesen, singen und spielen dazu!
2. Klassen
WTG-Lehrkraft 
Kennst du Grimms Märchen?
Ein Buch entsteht: „Der Fischer mit seiner Frau"
3a Besuch der Stadtbücherei mit Führung.
Wir schmökern, geben Lesetipps und schreiben eine Buchempfehlung.
3b Grimms Märchen-Perspektivenwechsel
„Wir lesen und schreiben Märchen neu"
3c „Emil und die Detektive"
„Wir vergleichen das Buch mit dem Film"
3. Klassen
WTG-Lehrkraft
Comics zu Asterix und Obelix
4a Abenteuer in München
(Band 1: Der Angriff der Löwen)
4b Schloss Blutenburg-Lesemuseum
Workshop zu Michael Ende
4c Christine Nöstlinger
Wir erforschen alles über die Autorin, lesen und hören Bücher und schreiben selbst.
4. Klassen
WTG-Lehrkraft
Detektivreise im Schulhaus

Besuch der Künstlerin Gisela Prokop

prokop13-04

Heute war ein besonderer Tag für die Klasse 3c.
Frau Prokop, die Künstlerin, mit der wir schon in der 1. Klasse beim Schulprojekt „Kinder treffen Künstler“ gemalt hatten, hat uns wieder besucht.
Dieses Mal war das Thema „Unterwasserwelt“. Mit Wachsmalkreiden, Ölpastell- und Acrylfarben malten wir Fische und andere Dinge, die unter Wasser zu finden sind.
Wir entwarfen, zeichneten, malten und verschönerten unsere Phantasiewelten drei Schulstunden lang. Es hat allen riesigen Spaß gemacht und wir hoffen, dass Frau Prokop uns bald wieder mit einem neuen Projekt besucht.
Louisa und Jonas, Klasse 3c

mehr-bilder-hellblau95

Book slam - Klasse 3a

bookslam

Die Klasse 3a hat ihren eigenen Book slam mit Unterstützung der Bibliothek, Frau Nater, durchgeführt. Die Schüler machten den Zuschauern ihr ausgewähltes Lesefutter auf ganz unterschiedliche Weise schmackhaft, zum Beispiel wie hier am Foto in Form einer Fernsehkritik.

Zauberhafte Physik! - Kooperation mit der TU München

physik12-01

Studenten der Technischen Universität München brachten im Januar und Februar den Schülern aller Jahrgangsstufen physikalische Inhalte kindgerecht nahe. Spannende Versuche, die die Kinder begeistert durchführten, gewährten ihnen Einblicke in die Themenbereiche „Wasser“ (1./2. Klasse) und „Magnetismus“ (3./4. Klasse). So bekamen die Erst- und Zweitklässler u.a. die Antwort auf die Fragen: In welchen Formen kommt Wasser vor? Was schwimmt und warum? Die Dritt- und Viertklässler erforschten magnetische Eigenschaften, lernten die die Funktion des Kompasses kennen und konnten sogar ein eigenes Schiffchen lenken.

mehr-bilder-hellblau95

Musikalischer Hochgenuss in der GS Garching Ost

lilly13-02

Generalprobe vor dem großen Theaterauftritt
Die Schüler der Grundschule Garching Ost erlebten eine musikalische Premiere. Das Musiktheater „Lilli und der Rabe“ unter der Leitung und Regie von Herrn Grote, der auch die Texte schrieb, war ein musikalischer Hochgenuss für alle.
Lilly, die Sängerin Frau Kraft, war von zwei diebischen Elstern umgeben, Ditte Schupp und Katrin Hanak und vom Raben Herrn Schicha umschwärmt. Begleitet wurden die Sänger
vom Bassisten und Karl Wende, vom Schlagzeuger Lukas Wossagk , dem Klarinettist Christian Kaya.
Für die musikalische Einstudierung konnte Herr Willmington, der Komponist Herr Matheis und Herrn Herrnstadt gewonnen werden.
So erlebten die Kinder, wie faszinierend und mitreißend mit verschiedenen Instrumenten, Gesang und Schauspiel ein fesselndes musikalisches Theater entstehen kann.

Gleich zu Unterrichtsbeginn ertönte das Einsingen mit Tonleitern und Kadenzen durch das Schulhaus. Kleine Szenen wurden schon vorher geprobt. Letzte Vorbereitungen wurden getroffen. Dann war es soweit. An die 300 Kinder versammelten sich in der Aula und waren voller Erwartung.

In eine spannende Geschichte eingebettet, in der Lilli sich in den Raben verliebt, und mit ihm gemeinsam ein geheimnisvolles Ei sucht, konnten die Kinder auch selbst aktiv werden. Sie antworteten an entscheidenden Handlungspunkten auf Fragen, übten einen kleinen Refrain ein, sangen miteinander und durften am Ende sogar alle auf der Bühne tanzen.

Fasziniert von der Vorstellung warteten die Schüler auf die anschließende Möglichkeit ein Autogramm der Darsteller zu erhaschen. Begeistert berichteten die Kinder im Anschluss über diese Musikpremiere. "Ich fand es toll, dass die Musiker so viele Instrumente gespielt haben!“ lobte Marinus aus der 3a. Schlagzeug, Klarinette, Saxophon, Gitarre, Bass, Klavier. „Ich fand die Elstern besonders lustig! Sie sangen und tanzten so lustig!“ meinte Alina, seine Klassenkameradin. Unserer Schule wurde ein qualitativ hohes Niveau eines Musiktheaters zuteil. Vielen Dank den professionellen Musikern und Schauspielern!
„Viel Erfolg bei der Premiere!“ riefen die Kinder hinterher und halfen beim Verstauen des großen Bassinstruments.
Eva Böhm

mehr-bilder-hellblau95

Gast im Lehrerzimmer

gast2012-01

Lehrerinnen-Seminar in 1. Klassen: Traum-Lieblingsplatz kunstvoll kreiert

seminar13-01-01

Kooperation mit dem Grundschul-Seminar München-Land
Im Januar hatten die 1. Klassen die Gelegenheit, mit Lehramtsanwärterinnen aus dem Landkreis München ihre sprachlichen und künstlerischen Fähigkeiten zu erweitern. Hierfür dienten die Geschichte „Der Regenbogenfisch“, sowie die Themen „Wir bauen unsere Traumwelt“ und „Traumfiguren“ als Anlass. Es entstanden tolle Werke!

seminar13-01-02
seminar13-01-03

Kunstprojekt – Wir portraitieren

kuenstler13-01-04a
kuenstler13-01-02a20space-transkuenstler13-01-03a

Die Klasse 4a durfte mit der Grafikerin Frau Kluge das Portraitieren nach allen Regeln der Kunst erlernen. Die Selbstportraits sind alle gut gelungen und wir erkennen jeden einzelnen Schüler sofort.

Handball-Training für die Kleinsten

Diesmal war es den 1. Klassen vergönnt, in ein Handball-Training hinein zu schnuppern. Schon im November 2012 durften alle Klassen von 2-4 das Training 2 Schulstunden lang unter der Anleitung der Handballtrainer durchführen. Zwei Trainer des TSV Ismaning führten die Kinder mit spielerischen Übungen zu Koordination und Ballsicherheit schrittweise hin bis zu einer komplexen Spielsituation. Die Kinder nahmen das Angebot sichtbar freudig und engagiert wahr. Das war unser aller Ziel: Die Kinder sollen nach unserer Meinung in der Schule die Möglichkeit erhalten, eine neue Mannschafts-Sportart kennenzulernen und vielleicht durch diesen Anreiz, durch die Freude an dem Spiel und der Bewegung, das Sportangebot regelmäßig im Verein mit Freunden nützen. Vielen Dank den Trainern auch an dieser Stelle.

ADAC schult 1.Klassler: Sicheres Überqueren einer Straße

adac13-01

In der Aula war ein Zebrastreifen und eine Ampel aufgebaut. Manche Kinder haben Auto gespielt. Die anderen Gänger waren dann die Fußgänger. Es war nicht schwer.
Laura 1b, Aylin 1b

mehr-bilder-hellblau95

Weihnachten 2012

xmas12-02-01a

Am letzten Tag vor den Ferien verbrachten wir bei unserer Weihnachtsfeier in der Aula eine besinnliche und erwartungsvolle Stunde. So stimmten wir uns mit den Eltern auf eine gemeinsame und schöne Weihnachtszeit ein.

xmas12-02-02a
xmas12-02-03a
xmas12-02-04a

Spendenübergabe an die Garchinger Tafel

spenden12-12-01

Zur Adventsbesinnung der 3. Klassen heute sah es in der Aula ganz besonders festlich aus. Überall türmten sich größere und kleinere Päckchen und Pakete, in denen die gespendeten Produkte, wie Lebkuchen, Duschgel, Honig, Waschmittel und vieles mehr verpackt waren. Diese wurden dann an die Vertreterinnen der Garchinger Tafel überreicht. Am 14.12.13 besuchten einige Klassen den Pfarrsaal und konnten so, nach einer Führung, ihre Packerl weiter verfolgen.
Initiiert wurde die ganze Aktion vom Elternbeirat unserer Schule.

spenden12-12-02
spenden12-12-03
spenden12-12-04
spenden12-12-05

Glasbläser zu Besuch

glasblaeser11-11b

Heute besuchte uns ein Glasbläser an der Schule. Er erklärte, wie aus den einzelnen Materialien Glas wird, wie man es einfärbt und welche schönen Gegenstände daraus entstehen können. Einzelne Schüler durften sich sogar als Glasbläser versuchen und der „Spaßvogel“, der Wasser nicht nur ins Publikum spritzen kann, sondern auch dem Bläser ins Gesicht, brachte viele Lacher ein. Am Nachmittag konnte man dann am Parkplatz vor der Schule noch die schönen Glasbläsereien käuflich erwerben.

glasblaeser11-11

Gruppenraum: Stationen-Training 1. Klasse

1stationen12-10-01

In einem unserer Gruppenräume der 1. und 2. Klassen sind Materialien für das freie Arbeiten der Schüler vorbereitet. An verschiedenen Stationen können die Schüler die neu erlernten Buchstaben legen, bauen, nachfahren, fühlen, tasten und vieles mehr.
So macht Schreiben lernen Spaß!

1stationen12-10-02a

1stationen12-10-02b

1stationen12-10-03

1stationen12-10-04

Bürgermeisterin liest den Schülern vor

vorlesen12-11

Bundesweiter Vorlesetag: Eine prominente Vorleserin zu Besuch
Anlässlich des Tages des Vorlesens am 16.11.13 bekamen einige Klassen der Grundschule ganz hohen Besuch. Frau Erste Bürgermeisterin Gabor erschien in der Aula mit einem alten, gebrauchten Buch mit grünem Einband in der Hand. Sie erzählte uns mit leuchtenden Augen, warum sie dieses Buch dabei hatte und so erfuhren unsere Schüler, dass „Der kleine Wassermann“ von Ottfried Preußler Frau Gabors Lieblingsbuch war und immer noch ist. Begeistert durften wir dann, vorgetragen von Frau Ersten Bürgermeisterin Gabor, der Geschichte des kleinen Wassermanns lauschen. Ein Buch, das früher wie heute die Kinder begeistert.

Autorenlesung mit Maike Haas

haas22-11-01

Heute heißt es wie jedes Jahr: Autorenlesung für alle Kinder unserer Schule!
Frau Maike Haas liest in diesem Jahr in unserer Schule.
Ein besonderes Erlebnis ist es immer für alle Schüler, wenn eine Autorin aus ihren eigenen Büchern liest. Traditionsgemäß und weil unsere Schüler wie unser Lehrer-Team diese Veranstaltungen ebenso wichtig wie wunderschön finden, liest jedes Jahr ein Autor oder eine Autorin aus den selbst geschriebenen Büchern.
Die Kinder lauschen ganz gespannt mit roten Backen.

haas22-11-02

Frau Maike Haas wird am Ende der Lesung von den Kindern bestürmt. Sie haben ihre eigenen Maike-Haas-Bücher von zu Hause mitgebracht, um diese signieren zu lassen. So wird das Buch zur ganz besonderen Erinnerung!

Pausendienst bespricht sich

pausendienst12-10-01
pausendienst12-10-02

Seit 2008 gibt es an der Grundschule Ost einen Pausendienst, der durch die Jugendsozialarbeit der Schule begleitet und unterstützt wird. Zu diesem Zweck finden immer wieder Treffen mit allen Schülern des Pausendienstes statt, wo die Aufgaben des Pausendienstes zusammen mit den Kindern erarbeitet werden. In einer gemütlichen Runde mit Keksen und Getränken haben die Kinder die Möglichkeit Feedback über ihren Dienst zu geben und bekommen von der Jugendsozialarbeit ein offenes Ohr und Unterstützung. Der Pausendienst wird jeden Tag abwechselnd von vier Viertklässlern übernommen und wird halbjährlich neu gewählt. Am Ende des Schuljahres werden die Dienste von den Schülern geehrt und erhalten eine Dankes-Urkunde.
Die Aufgaben des Pausendienstes:

  • Spielzeug zu Pausenbeginn heraustragen und bei Pausenende wieder einsammeln und aufräumen
  • Während der Pause für sachgemäßen Umgang des Spielzeuges sorgen
  • Sind Ansprechpartner bei Streitigkeiten und holen bei unlösbaren Streitigkeiten die Pausenaufsicht (Lehrer oder Sozialpädagogen)
  • Helfen mit, Konflikte gewaltfrei und vernünftig zu lösen
Der Pausendienst hat eine Vorbildfunktion für die restlichen Schüler der Grundschule und verhält sich auch außerhalb seines Dienstes ebenfalls an die Regeln des Pausendienstes und an die Schulordnung.

Cricket für alle Klassen

cricket12-11-02
Herr Farid führt alle Klassen in den Sport ein.

cricket12-11-01

Projekttage Nachhaltigkeit u Ernährung

nachhalt12-10

Projektwoche der Ernährung und Nachhaltigkeit wird jährlich durch das Kultusministerium verbindlich für alle bayerischen Schulen ausgerufen. Vom 15.10.2012 bis 19.10.2012 fanden die Projekttage zur Nachhaltigkeit und Ernährung statt. Alle Jahrgangsstufen beteiligten sich intensiv. Sogar die ersten Klassen, die erst seit einem Monat an unserer Schule sind. Sie erforschten die Kartoffel genauer. Wie wird sie gepflanzt, geerntet, Kartoffeln wurden von den Schülern selbst vom Acker geholt, Speisen damit zubereitet und zuletzt wurde die Kartoffel sogar noch künstlerisch eingesetzt: Papiertüten wurden mit Kartoffelstempel in Mustern bedruckt. Die Tüten selbst wurden dann am Nikolaustag vom Nikolaus gefüllt! Die zweiten Klassen begaben sich als Lebensmittel-Detektive in den Supermarkt, ausgestattet mit Lupen (denn Wichtiges ist oft ganz kleingedruckt und kaum lesbar) und viel kritischem Bewusstsein: was ist in den Lebensmitteln enthalten? Woher kommen sie? Wer hat sie hergestellt? Die dritten und vierten Klassen betätigten sich in jahrgangsgemischten Gruppen als „Körner-Kenner“, „Süße-Früchte-Händler“, „Bunte Gemüseköche“ und erforschten Esskulturen hier und in fremden Ländern.
In einem abschließenden großen Präsentationsfest am Ende der Projektwoche konnten alle Kinder erfahren, was die anderen Klassen in der vergangenen Woche gelernt, entdeckt und erforscht hatten.


mehr-bilder-hellblau95

Handball-Training durch Trainierin Frau Tisch

handball12-10-04

mehr-bilder-hellblau95

Erntedank

erntedank12-10-01
Die ganze Schule feierte unser Erntedankfest rund um den reich gedeckten Erntedanktisch zum Thema „Danken und Teilen“. Mit Liedern, Gedichten und einem Theaterspiel von Leo Tolstoi wurde es ein richtiges Fest.

erntedank12-10-02erntedank12-10-03erntedank12-10-04