Besuch am Max-Planck-Institut für Quantenoptik (MPQ) und im xi-Quadrat der TU München der Klasse 3a

Dieses Schuljahr hat uns Frau Stähler-Schöpf, die Leiterin des Schülerlabors am MPQ, zusammen mit Frau und Herrn Bergues im MPQ eingeladen.
Im Heimat- und Sachunterricht haben wir das Thema Auge durchgenommen und gelernt, wie das Sehen funktioniert. Bei unserem Besuch haben wir erklärt bekommen, dass man aber ohne Licht nichts sehen kann. Die Versuche am MPQ werden mit Lasern durchgeführt. Ein Laser erzeugt einen Lichtstrahl, der sich geradeaus ausbreitet. Der Strahl kann auch abgelenkt, fokussiert und gestreut werden. Das haben wir mit verschiedenen Linsen und Spiegeln selbst entdecken können.
Wir waren ganz erstaunt, dass man mit dem Laser auch Musik machen kann. Die Lasergitarre haben wir genial gefunden.

Wenn man mit einem grünen Laserstrahl auf einen roten und einen grünen Luftballon schießt, platzt der Rote aber nicht der Grüne. Dies liegt daran, dass der rote Luftballon grünes Licht ‚schluckt‘ und dadurch zerstört wird. Der grüne Luftballon hingegen reflektiert das grüne Licht zurück und bleibt unversehrt.

Aber vorsichtig vor starkem Laserlicht! ;)

Im xi-Quadrat konnten wir Mathematik anfassen. Wir haben etwas über Körper und Formen gelernt. Am besten hat uns das Pendelbild gefallen, dass jeder von uns mit nach Hause nehmen durfte.

Wir durften ein paar Dinge ausprobieren und am Computer Spiegelbilder erstellen.